Chronik der Oktave Chratzer Brombach

​

Gegründet 1981 von 7 Gründungsmitgliedern, zählen nach einigen Auf und Ab’s inzwischen 51 Aktiv Mitglieder zum Stamm der OCB. Besonders bemerkenswert ist, dass auch nach 35 Jahren das Gründungsmitglied Volker “Fred” Schoen immer noch mit Herz und Seele ein “Chratzer” ist, wenn auch heute mit modernem 

Sousaphon und nicht mehr mit seinem legendären “Katastrophon. 

Als Musikchef prägte Dieter “Horrorwäber” Weber ein weiteres Gründungsmitglied den Verein, wie wohl kein zweiter. Beide wurden nach langjährigen Verdiensten um die Oktaven Chratzer zu den ersten Ehrenmitgliedern ernannt.

​

Ein negatives Erlebnis war die Absage der Fasnacht 1991, was den Ausfall des 10-jährigen bestehens zur Folge hatte. Kreativ wie man war feierte man eim Jahr darauf kurzentschlossen das Jubiläum 10+1.

Bereits in den 90er Jahren schlug die Guggenmusik einen anderen Weg wie viele andere ein und nahm nicht nur an regionalen Veranstaltungen teil.

Besonders im Jahre 1994 mit der Präsentation des unvergessenen Clown-Kostüm wurde der weitere Weg geprägt. Ein früher undenkbarer Wechsel an der musikalischen Leitung wurde mit “Let me entertain you” als erstes Lied vom heutigen Musikchef Christian Andreas “Michel” Michler eingeleitet.

​

Im Jahr 2010 gab es einen personellen Umbruch, welcher das langjährige 

Aktivmitglied Jürgen “Füxle” Wölfle ans Ruder der Vereinsführung brachte. 

Dank seines Einsatzes und seines Geschickes ist es ihm sowie seinen  Vorstandskollegen gelungen diese Neustrukturierung mit Erfolg zu bewältigen. 

Für diesen Verdienst und für seine über 30jährige Mitgliedschaft wurde auch er 

zum Ehrenmitglied ernannt.

​

In freudiger Erwartung der Fasnacht 2016 und dem damit verbundenen 35. 

Geburtstag der Oktaven Chratzer soll ein weiterer Höhepunkt der 

Vereinsgeschichte geschrieben werden.